Friedenswächter*innen am Friedensweg

20160918 2
Friedenswächter*innen am Friedensweg in Mösern

Im Rahmen der Kultur á la carte - Kunst & Kultur in Mösern – wurde am Sonntag, 18.9., um 14 Uhr, zur gemeinsamen Wanderung am Friedensglockenweg und Enthüllung der „Friedenswächter“ eingeladen. Vor zahlreichem Publikum begrüßte der Obmann Raimund Horny die Vertreter der Gemeinde Telfs Federspiel und GR Michaela Simmerle.

Maria Schiestl-Schöpfer und Bernhard Schöpfer begleiteten mit ihren heilsamen Liedern die Wandernden. Es war eine gelungene Veranstaltung und die Begeisterung der Anwesenden zeigte sich am Mitsingen und Mitfeiern.

Mystisch, schön, unheimlich und zum Fürchten, so das breite Echo über die lebensgroßen Wächterfiguren. Künstler aus der Region haben mit Unterstützung der erfahrenen Kirsten Stärke aus Deutschland die sieben Friedenswächter*innen hergestellt. Diese werden für ein Jahr am Friedensglockenweg zu sehen sein. Die zeitlosen Themen sind Achtsamkeit, Hoffnung, Vertrauen, Geduld, Liebe, Freude und Dankbarkeit.

Die sieben „Friedenswächter*innen“ stehen inmitten der wunderbaren Natur von Mösern und laden ein, sich auf den Weg zu machen. Mit einem Thema, das einerseits nie so aktuell war wie heute, andererseits auch die Mittel, die für den Frieden eingesetzt werden, nie so umstritten sind wie heute. Die „Friedenswächter*innen“ mit den verschiedenen Themen sollen Anstoß geben auf die wohl wichtigste Frage im Leben, wie lebe ich in Frieden, mit eingeschlossen der Frieden zwischen den Völkern und Staaten, in Gemeinden, in der Nachbarschaft, Familie, mit der Jugend und dem Alter.

Der erste „Friedenswächter“ - die „Achtsamkeit“ - steht auf dem Seewaldalm-Parkplatz am Beginn des Friedensglockenweges. Es folgen die weiteren am Weg durch den Wald bis zum Möserer See, weiters hinunter auf Mösern. Gegenüber dem Menthof (Brochweg) verabschiedet sich der letzte der sieben Wächter - die „Dankbarkeit“.

„Die Friedenswächter des Friedensweg“ laden ein, durch ein Jahr den Weg zu gehen, achtsam, voll Freude in Dankbarkeit und bleiben bis zum 15. September 2017 stehen. Näheres unter www.kkim.at

Sonntag 18.09.2016 / Beginn: 14:00 / Dauer: ca. 2h
Treffpunkt: Seewaldalm-Parkplatz
  • 20160918 3
  • 20160918 4
  • 20160918 1